Zawayat Al-Shadlia

Zawayat Al-Shadlia

 

Die Zawayah ist keine Moschee im herkömmlichen Sinn, sondern ein Rückzugs- und Versammlungsort für Derwische und Scheichs, die dort studieren, beten sowie essen und übernachten. Shadlia war eine der sufistischen Bewegungen, die ihren Ursprung in Tunesien hat.
 
Der Gründer des Derwisch-Ordens in Akko, Scheich Ali Nur Al-Din Al-Jasruti (genannt „Al-Magrabi“) wurde 1793 in Tunesien geboren (Im Jahr 1208 der Hidschra - die muslimische Zeitrechnung, die mit der Auswanderung Mohammeds aus Mekka nach Medina beginnt). Der Scheich erklärte, der Prophet Jona sei ihm im Traum erschienen und habe ihm befohlen, nach Akko zu gehen, um seine religiöse Lehre zu verbreiten. 
 
Scheich Ali Nur Al-Din traf im Jahr 1849 in Akko ein. Zu Beginn betete er in der  Al-Zeituna-Moschee, später errichtete er eine eigene Zawayah in Tarshicha. Im Jahr 1862 errichtete er die große Zawayah in Akko, die bis heute besteht. Die Zawayat Al-Shadlia ist südlich der Festung gelegen, zwischen dem Refektorium der Hospitaliter und dem Hamam Al-Baschi. Während der Kreuzfahrerperiode befand sich an diesem Ort der dritte Turm der Hospitaliter-Herberge.
 
Plan der Altstadt von AkkoPlan der Altstadt von Akko bei Google

 

Kontakt:

 
Ein Besuch der Zawayah kann über die Kontaktperson Rais Omar gebucht werden.
Telefon: +972-4-9910193