Theater in der Altstadt von Akko

Theater in der Altstadt von Akko


 
Das Acco Theater Center (ATC) ist in den wunderschönen Räumen der Rittersäle in der Altstadt von Akko untergebracht. Das Zentrum wurde 1983 von einer Gruppe von Künstlern gegründet, die aus dem Landeszentrum nach Akko gekommen waren, um am Akko Festival teilzunehmen.
Der Gründung des Zentrums liegen zwei hauptsächliche Zielsetzungen zugrunde: die Schaffung einer originellen israelischen Theatersprache, und Theaterarbeit mit der Bevölkerung. Mit den Jahren schufen die Mitarbeiter des Zentrums eine eigene, bahnbrechende, innovative Sprache, die über Israels Grenzen hinaus Anerkennung gefunden hat. Die vom Zentrum aufgeführten Stücke werden zu den wichtigsten Festivals auf der ganzen Welt geladen und haben zahlreiche Preise gewonnen. In dem Zentrum arbeiten jüdische und arabische Künstler in vollkommener Harmonie zusammen und bilden so ein Symbol der Koexistenz. Stücke wie "Arbeit Macht Frei", "Erinnerungen der Zweiten Generation ", "Arabischer Traum” und "Sternenwunsch" haben ihre Spuren in der intrenationalen Theaterszene hinterlassen.
 
Theatralischer Rundgang in der Altstadt 
 
Touristen-Theater
In Zusammenarbeit mit der Gesellschaft für die Entwicklung der Altstadt von Akko und parallel zu seinen eigenen Produktionen produziert und spielt das Acco Theater Center seit Jahren bunte historische Stücke durch Verknüpfung von Geschichte und Theater. So bietet es Besuchern einen direkten Eindruck von der örtlichen Geschichte.
"Tour Theater" – Napoleon, Achmad Al-Jazzar, Salah ad-Din und Kreuzritter erwachen überall in der Altstadt und in den Rittersälen zum Leben.
Das Publikum schließt sich einem theatralischen touristischen Rundgang an, in dessen Verlauf die Grenzen zwischen Realität und Fantasie verschwimmen – Realität wird zu Fantasie, und umgekehrt. Die Stadt Akko und ihre Helden erwachen zum Leben und der touristische Rundgang wird zu einem unvergesslichen Erlebnis.
 
Zwischen den Mauern
Eine magische theatralische Reise durch die Gassen der Altstadt von Akko und 5000 Jahre Geschichte. Napoleon Bonaparte – der französische Herrscher, dem es nicht gelang, Akko zu erobern – zieht hinaus auf der Suche nach seinem Hut, der vor seinem Rückzug von Akko zwischen die Mauern geworfen worden war.  “Wenn ich schon Akko nicht einnehmen konnte, so wird doch zumindest mein Hut in die Geschichte eingehen”.
     
Auf seiner Reise trifft Napoleon auf historische Persönlichkeiten aus unterschiedlichen Perioden in der Geschichte Akkos. Der Höhepunkt der Ereignisse ist die Begegnung zwischen Napoleon und dem türkischen Führer Achmad Al-Jazzar, der Napoleon aus Akko verbannte. Ein mitreißendes, erlebnisreiches und bewegendes Stück, an dem das Publikum aktiv teilnimmt. Sechs Schauspieler, die verschiedene Rollen spielen, nehmen an dem Stück teil.
 
 
 
 
 
  
 
Schätze in der Mauer
Einige der Charaktäre hauchen den im Ethnographischen Museum ausgestgellten Sammlerstücken durch ihre persönlichen Geschichten neues Leben ein. Das Publikum wird über die persönlichen Erlebnisse der einzelnen Mitglieder des Rundgangs in die Vorstellung einbezogen. Sie findet statt im Ethnographischen Museum, das in einem prächtigen Raum innerhalb der Ostmauer eingerichtet wurde. Hier sehen Sie einzigartige und seltene Sammlerstücke.
 
 
 
 

 


Oben

 

1 Weizmann St., P.O. Box 1113, Acre
 
Tel: +972 4-991-4222
 
www.acco-tc.com
acco.tc@gmail.com