Türkisches Bad Al Basha

Türkisches Bad Al Basha

Der Letzte Balan (Hamamverwalter)


"Von allen Städten entlang der syrischen Küste, von Antiochien bis Gaza, ist keine, deren Geschichte so angefüllt ist mit zahlreichen Ereignissen, wie jene Akkos. Und es gibt keine, deren direkter Einfluss auf das Schicksal des gesamten Landes so ausschlaggebend war wie jener Akkos."
(Laurence Oliphant, 1882)

 

 

Der "Hamam Al-Baschi" wurde gegen Ende des 18. Jahrhunderts von Jazzar Pascha, den Herrscher von Akko, errichtet. Zunächst als "Hamam Al-Jadid" (der Neue Hamam) bezeichnet, wurde er später zu Ehren Al-Jazzars in "Hamam Al-Baschi" (Hamam des Pascha) umbenannt.
Die Errichtung des Hamann war Teil der vor allem von Al-Jazzar Pascha vorangetriebenen Umwandlung Akkos während der ottomanischen Periode von einem kleinen Fischerdorf in eine Hafenstadt mit blühendem Handel und reger Bautätigkeit. Während seiner Herrschaft förderte Al-Jazzar die Stadt in zahlreichen unterschiedlichen Bereichen. Zu seinen Errungenschaften zählen die Errichtung des Aquäduktes, der Quellwasser in der Stadt leitete; der Bau der Mole für das sichere Anlegen im Hafen; sowie die Errichtung wichtiger Gebäude, wie beispielsweise den Khan Al-Umdan, die Große Moschee von Akko, seinen prächtigen Palast, und natürlich den Hamam.
 

 

Der Hamam setzt sich aus drei Hauptbereichen zusammen:

Umkleideraum für den Sommer - Dies ist der erste Saal, den Sie, vom Hof kommend, betreten Dort entkleideten sich die Besucher des Hamam, ließen ihre Kleidungsstücke zurück, wickelten sich in besondere Handtücher ein, legten die speziellen Hamam-Schuhe an, und betraten die Behandlungs- und Dampfräume.Im Anschluss an das Bad und die unterschiedlichen Behandlungen kehrten sie in diesem Raum zurück, um sich auszuruhen und zu entspannen.

Die vier Übergangsräume zwischen dem kalten und dem heißen Raum - die lauwarmen Räume - waren für Behandlungen und unterschiedliche Aktivitäten vorgesehen. Hier wurden kosmetische Behandlungen und Entspannungsmassagen verabreicht, und hier fanden auch Single-Parties und Geburtsvorbereitung von Schwangeren statt.

Der heiße Raum - Der letzte ist zugleich der wichtigste Raum im Hamam - der Dampfraum. Dieser Raum enthielt ein heißes Wasserbecken und ein Dampfbad, inklusive Abschrubben. In den kleinen, die zentrale Bühne umgebedndn Zimmern, wurden die Reichen und Privilegierten privat behandelt.
Etwa 150 Jahre lang, seit seiner Errichtung und bis zum Unabhängigkeitskrieg 1948, war der m ein aktives Badehaus Neben seiner religiösen Funktion zur Erfüllung des Gebotes der Reinigung vor dem Gebet nahm der Hamam einen wichtigen Teil in praktisch allen Lebensbereichen in der ottomanischen Stadt ein. Er war ein Ort der Zusammenkünfte, der Ruhe, der Unterhaltung und der Festlichkeiten. Hier boten Ärzte und Barbiere ihre Dienste an, und hier ließen sich die Reichen der Stadt verwöhnen. Kurz gesagt - hier ereigneten sich alle wichtigen Dinge, hier wurden die letzten Neuigkeiten diskutiert -  wichtige historische Begebenheiten ebenso wie Klatsch und Tratsch.
 

 

Das Erlebnis der Geschichte des Letzten Balanen (Hamamverwalter)

Das Erlebnis der Geschichte des Letzten Balanen ist ein neuer Ansatz zur Darstellung eines geschichtlichen Abschnittes von Akko - die Ottomanische Periode.
Anstelle eines Ethnographischen oder Historischem Museums haben wir beschlossen, Abschnitte dieser Periode durch Erzählungen zu präsentieren - dem Hamam Leben einzuhauchen und Besucher an den Geschichten teilhaben zu lassen, die zwischen den Wänden diese "Einrichtung" erzählt wurden.
Wir haben eine Rahmenhandlung mit fiktiven Figuren und einer fiktiven Balanendynastie geschaffen, die von der Eröffnung des Hamam bis zu seiner Schließung als dessen Verwalter dienten. Vor den Augen der Besucher ereignet sich eine fiktive Zusammenkunft der Generationen von Balanen, eine "seltene und einmalige Gelegenheit", die Geschichten und den Klatsch offen zu legen, deren Zeugen die Wände des Hamam waren. Oder, wenn Sie es vorziehen, "Die Geschichte Akkos während der ottomanischen Periode", wahrgenommen durch den Blick der Familie Awad, innerhalb welcher die Aufgabe des Hauptbalanen des Hamam "Al-Bashi" von Generation zu Generation weitergegeben wurde.
 


Das Erlebnis setzt sich aus visuellen, statischen und dynamischen Elementen sowie einer Tonspur zusammen, in welchen die Tradition des Hamam in den Geschichten Akkos integriert werden. Die Abbildungen stammen von der Malerin Tanya Slutzki. Sie beschreiben das Akko der ottomanische Periode - Alltagsleben, historische Ereignisse, und den Hamam. Die in den Räumen platzierten Figuren beschreiben die für den Hamam typischen Aktivitäten, die Tätigkeit der Balanan, sowie die Personen, die dort badeten und ihre Zeit verbrachten. Der Höhepunkt des Erlebnisses erwartet die Besucher im heißen Raum. Sie betreten einen mit Dampf erfüllten Raum und treffen auf den letzten Balanen. Hadsch Bashir schrubbt, massiert, schlägt und seift seine Kunden ein. Dabei erzählt und tratscht er unentwegt und erklärt seinen Zuhörern (den heutigen Besuchern), wie der Hamann funktioniert, seine Aufgabe im Gemeindeleben - all das vor dem Hintergrund der historischen Ereignisse, die Akko in jener Zeit durchlief.
Die architektonische Struktur und die beeindruckenden Räume des Hamam werden durch dramatische Beleuchtung unterstrichen und zu einem integralen Bestandteil der Geschichten und der Geschichte.
Wir laden Sie ein, sich uns bei einem Besuch des Hamam, so wie er zu seinen aktiven Zeiten war, anzuschließen, den Menschen zu begegnen, die ihm seinen Charakter verliehen - die Balanen und die Lebenskünstler - und aus ihrem Munde die Geschichte Akkos aus der prächtigen ottomanischen Zeit zu vernehmen.
Das Erlebnis wird in acht Sprachen angeboten: Hebräisch, Arabisch, Englisch, Deutsch, Französisch, Spanisch, Italienisch und Russisch. Der Besucher erhält einen Audioguide in der von ihm gewünschten Sprache. Als Pfand hinterlässt er einen Ausweis, der ihm bei Rückgabe des Gerätes am Ende des Rundgangs wieder ausgehändigt wird.
 

 


Oben
Plan der Altstadt von AkkoPlan der Altstadt von Akko bei Google

שעות פתיחה

קיץ
ימים א-ה, שבת וחג:
18:00-9:00
ימי שישי וערבי חג:
17:00-9:00

חורף
ימים א-ה שבת וחג:
17:00-9:00
ימי שישי וערבי חג:
16:00-9:00

 

הקופה נסגרת שעה לפני סגירת האתר.